härmanz Kinder ǀ Medien ǀ Forschung

Leostraße 68, 50823 Köln
0221.571688-1, info@haermanz.de

"Der Kinderfresser kommt!"

Foto: © härmanz

Ab dem 25. März mit dem Kinderfresser fliegen
In Kürze wird der Kinderfresser einmal täglich um 10 Uhr auf Sendung gehen auf kobalat.tv. Autor Klaus Strenge liest, um Kindern Mut zu machen, sie zu unterhalten und attraktive Lernanreize zu bieten.

Der Kinderfresser ist seit 2018 in Schulen unterwegs um mit seinem LIVE-Mitmach-Hörspiel die Botschaft in die Welt zu tragen: du darfst niemals die Zuversicht verlieren und mit Fantasie kann es dir gelingen, auch das kniffligste Problem zu lösen.



Der Kinderfresser – kämpft erfolgreich gegen Viren
Die Handlung des LIVE-Hörspiels ist ungewollt aktuell, denn darin treibt der eigentliche Bösewicht, der Hustenmacher Knochenschuh in der Monsterwelt Kobalat sein Unwesen und hat einen fiesen Plan: er will seine Viren von der Monsterwelt in die Menschenwelt bringen. Mit einem schlauen Trick gelingt es dem Kinderfresser und seinen Freunden, ihn unschädlich zu machen – und sind damit Medizinern weltweit einen beneidenswerten Schritt voraus…
Der Kinderfresser wäre eben nicht genau dieses liebeswerte MutMachMonster, wenn er nicht selbst kreativ mit der aktuellen Krise um fiese Corona-Viren umginge. Bei kobalat.tv liest Klaus Strenge aus dem Buch mit dem zweiten Abenteuer des Kinderfressers mit dem Titel "Miro und das dunkle Wasser", bei dem es um das Thema Schwimmenlernen und "Neinsagen lernen" geht.

Die positive Botschaft - in die Tat umsetzen
Autor Klaus Strenge und sein Redaktionsteam haben sich vorgenommen, sich den Kinderfresser zum Vorbild zu nehmen und kreativ mit der Krise umzugehen. Also bringen Autor Strenge und das Mutmach-Monster die Lesungen zu den Kindern nach Hause, wenn diese selbst nicht zu Lesungen kommen können. Mithilfe des Internets, moderner Medien und dem YouTube Kanal: kobalat.tv
Zusätzlich kann man dem Kinderfresser auf Instagram folgen unter derkinderfresser.

Der Kinderfresser auf der Bühne wie auch auf YouTube - ein Mitmach-Format
Unterstützt wird das Format durch die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West. Ursula Wißborn, Vorstand der Sparda-Stiftung:
„Wir möchten Kinder in dieser schwierigen Zeit der sozialen Isolation und der Langeweile nicht allein lassen und ihnen mit diesem Programm ein Stück Unterhaltung bieten, die nicht nur rezeptiv und passiv ist, sondern ihnen Aktivität ermöglicht. Immer um dieselbe Zeit, jeden Tag.“
Kinderfresser-Lesungen im Internet sollen Kinder ebenso wie das Bühnenformat für das Zuhören sensibilisieren und ihnen zugleich vielfältige Möglichkeiten bieten, sich zu beteiligen, mitzudenken, mitzuraten und kreativ zu sein. Denn auch viel Interaktives zu Mitmachen ist geplant.

Homeschooling unterstützen – mit interessantem Unterrichtsmaterial
Lehrerinnen und Lehrer stehen vor der Herausforderung, ihren Schüler*innen aus der Distanz vielfältige Lernanreize zu bieten. Für Eltern ist es zudem nicht immer ganz leicht, ihre Kinder inmitten der unfreiwilligen XXL-Ferien zu Hause zum Arbeiten zu motivieren. Mit Unterstützung des durch die Sparda-Stiftung für die Leseprojekte konzipierten Unterrichtsmaterials soll ein Beitrag dazu geleistet werden, dass Kinder am Homeschooling Freude haben. Per Download-Link können Lehrer*innen im Rahmen des Online-Projektes kostenfreies Unterrichtsmaterial für ihre Kinder bestellen. Zudem finden sie Fragen zum Kinderfresser auf der Leseplattform Antolin, ein in Grundschulen beliebtes Tool, um die Lesemotivation und das Textverständnis von Schüler*innen zu fördern.

Mehr lesen zum Projekt "Der Kinderfresser kommt!"